Samstag, 13. Mai 2017

KLASSIK: vegetarisch gefüllte Paprika

Leichte vegetarische Sommerküche.
Warm und kalt zu genießen.
Mit Zutaten, die man eigentlich immer im Haus hat.
Meist essen wir diese Paprika mit einem Salat oder ganz ohne.

Die Bratkartoffeln auf dem Bild waren Reste die verwertet wurden und passten gut ins Bild
 ;)


vegetarisch gefüllte Paprika
(4 Portionen)

Zutaten:

Brotreste (ca. 200 g)
4 Paprika
1 Schafskäse oder 2 Mozzarella,
1 Bio-Zitrone, Saft davon
5 Zweige frischer Thymian
2 Knoblauchzehen,
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Backofen vorheizen auf 180° C, Heißluft

1. Brotreste in Würfel schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne kross anbraten
Den Käse und Knoblauch würfeln.
Die Blätter von den Thymianzweigen zupfen.

2. In einer Schüssel alles vermengen und mit dem Saft der Zitrone, Salz und Pfeffer
gut abschmecken.

3. Paprika längs aufschneiden und Kerne entfernen.

4. Die Paprika mit der Brot-Käsemischung befüllen.
In eine (gefettete - muss aber nicht sein!) Gratin-Form geben.

Im Ofen ca. 30 Minuten gratinieren. 


TIPP:
Es eignen sich alle Brotreste die in einem Haushalt anfallen.

Falls mal etwas mehr Füllung entsteht als die Paprika fassen kann
verteile ich diese einfach in der Gratin-Form.



meine Herzküche bei Facebook


Sonntag, 7. Mai 2017

Katharinas Lieblings-Muffins

Die Muffin-Kreation habe ich
nach meiner Tochter Katharina benannt
:)
Sie hat diese Muffins heute (fast) alleine gebacken.
Eine kinderleichte
last-Minute Sonntags-Backinspiration!


Katharinas Lieblings-Muffins
(12 Portionen)

Zutaten:

100 ml Sprudelwasser
100 ml Pflanzenöl
2 Eier
100 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
100 g Mehl
80 g Zucker
40 g Back-Kakao
1 bis 2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 Glas Schattenmorellen (gut abtropfen lassen)

Den Backofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze 180° C

1. Alle Zutaten bis auf die Schattenmorellen in den Topf geben und verrühren 
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6

2. Die Hälfte des Teiges in die Muffinformen verteilen
3. Die Kirschen darauf geben 

4. Die andere Hälfte über die Kirschen geben.

Backzeit auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten

Montag, 1. Mai 2017

Klassik: Waldmeister-Sirup

Genau jetzt, Anfang Mai ist die richtige Zeit
Waldmeister zu sammeln.
Der Waldmeister sollte noch nicht aufgeblüht sein, denn
dann ist er nicht mehr so aromatisch.

Falls ihr den Waldmeister in der Natur sammelt:
- bitte pflückt nur so viel wie ihr wirklich benötigt!
- lasst immer an der Stelle die ihr ausgewählt habt noch etwas übrig!
- ich bedanke mich auch immer noch bei der Pflanze, nachdem ich innerlich
um die Erlaubnis gebeten habe sie pflücken zu dürfen!


Waldmeister-Sirup
( 500 ml)

Zutaten:

1 Handvoll Waldmeister
1/2 Bio-Zitrone
200 g Zucker
500 ml Wasser

1. Den Waldmeister gut ausschütteln und 1 Tag lang welken lassen.

2. Wasser und Zucker zum Kochen bringen und
solange kochen bis sich der Zucker gut aufgelöst hat.
Kochdauer ca. 5 Minuten

3. Die Zitrone waschen und in Scheiben schneiden.
Zusammen mit dem Waldmeister in das kochende Zuckerwasser
geben. Sofort vom Herd nehmen und abgedeckt 24 Stunden lang
ziehen lassen.

4. Den Sirup durch ein Sieb gießen.
Nochmals kurz aufkochen lassen und noch heiß in eine saubere
Flasche füllen.


TIPP:
Den Sirup kann man noch mit Lebensmittelfarbe grün einfärben.

Verdünnt mit Wasser ergibt es ein leckeres Erfrischungsgetränk.



Montag, 10. April 2017

Orangen-Maracuja-Gelee


Orangen-Maracuja-Gelee
(ca. 4 Gläser)

Zutaten:

9 Orangen
1 Zitrone
6 Maracuja
300 g Zucker
1 Beutel Gelfix 2:1

1.Die Orangen und Zitrone auspressen und den Saft durch
ein Sieb passieren. Den Saft in den Topf füllen. 

2. Das Fruchtfleisch der Maracujas durch ein Sieb passieren.
In den Topf füllen.

3. Zucker und Gelfix dazugeben und vermischen 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8

4. Die Masse nun einkochen
10 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

5. Heiß in Marmeladengläser füllen und verschließen


Tipp:
Die Maracujas sind reif wenn Ihre Aussenhaut schön
schrumpelig ist!


Noch mehr süße Köstlichkeiten gefällig?
Mango-Maracuja-Aufstrich
Tropical-Aufstrich
Kürbis-Kokos-Mus



Mittwoch, 29. März 2017

Senf-Ei-Aufstrich


Senf-Ei-Aufstrich
(4 Portionen)

Zutaten:

4 Eier hart gekocht, kalt
280 g Quark
30 g Majo
15 g Senf
3 EL Milch
2 EL Dill (TK)
Salz, Pfeffer

1. Die Eier mit den restlichen Zutaten in den Topf geben und zerkleinern 
5 Sekunden, Geschwindigkeit 5

TIPP:
Der Aufstrich schmeckt total lecker auf frischem Roggenmischbrot

Montag, 27. März 2017

würzige Tomatensoße


würzige Tomatensoße
(4 Portionen)

Zutaten:

150 g Parmesan
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
400 ml passierte Tomaten
100 ml Wasser
1 EL Tomatenmark
1 TL gekörnte Gemüsebrühe
je 1 TL Thymian, Majoran, Oregano, Liebstöckl
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer


1. Parmesan in Stücken in den Topf geben und zerkleinern 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 9
Den Käse umfüllen und zur Seite stellen

2.  Zwiebel und Knoblauch zerkleinern
6 Sekunden, Geschwindigkeit 6

3. Olivenöl dazugeben und andünsten 
1 Minute, Geschwindigkeit 1, 130 °C

4. Passierte Tomaten, Wasser, Tomatenmark und Gewürze dazugeben und kochen 
5 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

5. Das Lorbeerblatt entfernen und die Soße kurz pürieren
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8

Die Soße mit Spaghetti und dem Parmesan servieren

meine Herzküche bei Facebook

Sonntag, 26. März 2017

Bèchamel


Bèchamel-Sauce

Zutaten:

50 g Butter
80 g Mehl
600 ml Milch
Salz und Muskat

1. Butter im Topf schmelzen lassen  
1:30 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

2. Mehl dazugeben 
1 Minute, Geschwindigkeit 1, 100 °C

3. Milch dazugeben und mixen 
5 Sekunden, Geschwindigkeit 5
danach kochen
8 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C
Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken


TIPP:
Bèchamelsauce passt zu Lauch- / Blumenkohl-/ oder Brokkoligemüse
Auch in der klassischen Lasagne ist Bèchmelsauce traditionell enthalten.