Freitag, 30. Oktober 2015

Selleriesalat "Hawaii"


Selleriesalat "Hawaii"
( 4 Portionen)
 
Zutaten:
250 g Sellerie
1 Karotte
1 kleiner Apfel
3 Scheiben Ananas/Dose
2 Scheiben gekochter Schinken
100 g Joghurt
1 EL Mayonnaise
Saft einer 1/2 Zitrone
Salz, Pfeffer, Curry
1 EL Petersilie

 
1. Sellerie, Karotte, Apfel, und Ananas schälen und grob zerkleinern. Den gekochten Schinken in dicke Streifen schneiden, alles in den Topf geben.
 
2. Joghurt, Mayo, Zitronensaft und Gewürze in den Topf geben
Alles zerkleinern
6 Sekunden, Geschwindigkeit 6, 0 °C
 
3.Petersilie fein schneiden, in den Topf geben und vermischen: 
10 Sekunden, Geschwindigkeit 3, 0 °C
 

 
 

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Nudeln mit Tomatensoße


Nudeln mit Tomatensoße
(4 Portionen)
Zutaten:
 500 g Nudeln
400 g passierte Tomaten
150 g Knollensellerie
1 kleine Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Zucker, Majoran
200 ml Wasser
1. Sellerie, Zwiebel und Knoblauch grob zerteilen, in den Topf geben und zerkleinern
10 Sekunden, Geschwindigkeit 6, 0 °C
2. Olivenöl dazugeben und andünsten
3 Minuten, Geschwindigkeit 2, 130 °C
3. Wasser in einem Topf aufsetzen, zum Kochen bringen und die Nudeln kochen
 4. Die passierten Tomaten, Tomatenmark, 200 ml Wasser und Gewürze in den Topf geben und kochen 
10 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100 °C

5. Die Soße pürieren:
 30 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0 °C

6. Die Soße abschmecken und mit den gekochten Nudeln servieren

Bananen-Zimt-Pudding

 
 
Bananen-Zimt-Pudding
 (4  Portionen)
 
Zutaten:

2 Bananen
500 ml Milch
35 g Zucker
1 Ei
30 g Speisestärke
1 Prise Salz
1/2 TL Zimt
 
  
1. Bananen mit 1/2 Messbecher Milch und 2 EL Zucker pürieren
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6, 0 °C
 
2.Nun die Bananenmasse kurz kochen
3 Minuten, Geschwindigkeit 2 , 130 °C
 
3. die restlichen Zutaten in den Topf geben und kochen
7 Minuten, Geschwindigkeit 1 , 100 °C
 
 
 
 

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Kartoffelsuppe

Kartoffelsuppe
(4 Portionen)
 
Zutaten:
 
500 g Kartoffeln
100 g Karotten
700 ml Wasser
200 ml Sahne (oder Milch)
3 TL Gemüsebrühe
1/2 TL Majoran
1/2 TL Muskat
1 Prise Pfeffer
Frankfurter
(bei uns heißen die Wienerle)
 
1. Kartoffeln und Karotten schälen, in Stücke teilen und in den Topf geben, zerkleinern
6 Sekunden, Geschwindigkeit 6, 0°C
 
2. Wasser und Sahne (alternativ Milch), Gemüsebrühe und Gewürze dazu geben und erhitzen
30 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100°C
 
3. Jetzt pürieren
15 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
4. Wienerle in Stücken dazugeben
5 Minuten, Geschwindigkeit 1, 90°C
 
 
 

          




Dienstag, 27. Oktober 2015

Blumenkohl-Reis-Hackauflauf

 
Blumenkohl-Reis-Hackauflauf
(6 Portionen)
 
Zutaten:
1 Kopf Blumenkohl
1 große Tasse Reis
1 Liter Wasser
100 g Emmentaler Käse
1 Becher saure Sahne
1/2 Becher Kräuterfrischkäse
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
3 EL Tomatenmark
500 g Hackfleisch
1 Portion Currysoße
(alternativ 1 Dose passierte Tomaten)
Öl, Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe, Currypulver
 
1. Käse zerkleinern
7 Sekunden, Geschwindigkeit 7, 0 °C
Den Käse danach aus dem Mixtopf nehmen und zur Seite stellen.
Den Mixtopf kurz ausspülen
 
2. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze aufheizen.
Den Blumenkohl putzen, in große Röschen teilen und in den tiefen Vaporebehälter geben
Reis in das Garkörbchen füllen und gut mit Wasser durchspülen
In den Mixtopf 1 Liter Wasser geben, 1 TL Öl dazugeben.
Das Garkörbchen einhängen, Deckel darauf und Vapore aufsetzen
Alles komplett kochen
40 Minuten, Geschwindigkeit 1, 130 °C
 
3. Den Blumenkohl aus dem Vapore nehmen und zur Seite stellen
Den Reis mit saurer Sahne und Kräuterfrischkäse vermischen, in eine Auflaufform geben.
Mit Salz oder Gemüsebrühe abschmecken 
 
4. Zwiebel und Knoblauch würfeln und zusammen mit dem Hackfleisch in Öl anbraten. 
Tomatenmark darüber geben und mit Hilfe der
Currysoße (oder der passierten Tomaten) eine Soße kochen. 
 Mit Salz, Pfeffer, Gemüsebrühe und Currypulver abschmecken
 
5. Nun den Blumenkohl auf dem Reis verteilen. Darüber die Hackfleischsoße geben.
Mit dem geriebenen Käse bestreuen.
Im Backofen 180 °C bei Ober-/Unterhitze 20 Minuten überbacken.    
 
TIPP:
Die Currysoße koche ich natürlich selber, nach diesem Rezept  
 
 
                                     Rezeptlink zum Download auf dein YUMI
 
 

Schokopudding

 
Schokopudding
(4 Portionen)
 
Zutaten:
 
2,5 EL Backkakao
1 Ei
500 ml Milch
30 g Speisestärke
 
25 g Bourbon-Vanillezucker
 
 
1. Rühreinsatz einsetzen, alle Zutaten in den Mixtopf geben und kochen
6:30 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100°C


TIPP:
mit fettarmer Milch wird der Pudding zur leichten Variante




Rezept als PDF
Rezeptlink zum Download auf dein YUMI

 
  
 
 
  
  
  


Mango-Softeis

 
Mango-Softeis
(4 Portionen)
 

Zutaten:
 
1 Mango
2 TL Vanillezucker
50 g Zucker
3 Eiweiß (frisch!)
 
1. Am Vortag die Mango schälen, würfeln und einfrieren.
 
2. Zucker in den Mixtopf geben und pulverisieren
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
3. Vanillezucker und gefrorene Mango dazugeben und zerkleinern
40 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
4. Eiweiß dazugeben und untermixen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 5, 0°C
 
5. Rühreinsatz aufsetzen und die Masse verrühren
2 Minuten, Geschwindigkeit 4, 0°C
 
 
TIPP:
Da das Ei nicht erhitzt wird unbedingt tagesfrische Eier verwenden!
 
 
 




 


Weißkraut-Feta-Salat


Weißkraut-Feta-Salat
(4 Portionen)
 
Zutaten:
 
300 g Weißkohl (entspricht ca. 1/2 kleinen Kopf ohne Strunk)
2 Tomaten
1/2 Zwiebel
1 Karotte
1/2 Salatgurke
1 Schafskäse (Packung ca. 200 g)
1/2 Zitrone
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
 
1. Das komplette Gemüse putzen, evt. schälen und Strunk entfernen
Alles in grobe Stücke teilen. Den Schafskäse vierteln, aus der Zitronen den Saft pressen
 
2. Alle Zutaten, auch den Zitronensaft, Öl und Gewürze in den
Topf geben und zerkleinern
9 Sekunden, Geschwindigkeit 5, 0°C
 
3. Den Salat abschmecken und in eine Salatschüssel geben.
 
TIPP:
Probiert einmal aus den Salat mit Kubebenpfeffer zu würzen, das
Aroma dieses köstlichen Pfeffers passt hervorragend zum Weißkraut
 
 
 
 


Bacon Jam

 
Bacon Jam
(1 kleines Marmeladenglas)
 
Zutaten:
 
100 g Bauchspeck in Würfeln
1 Zehe Knoblauch
1/2 Zwiebel
1/2 EL Speiseöl (neutral)
50 g brauner Zucker
1/4 Messbecher Ahornsirup
1/2 TL Salz
1/2 TL Paprikapulver geräuchert
1 Prise Zimt
 
1. Zwiebel und Knoblauch schälen und halbieren, im Topf zerkleinern
5 Sekunden, Geschwindigkeit 5, 0°C
 
2. Die Zwiebel-/Knoblauchmischung mit dem Spatel nach unten schieben.
Bauchspeck und Öl hinzugeben und erhitzen
15 Minuten, Geschwindigkeit 2, 115°C
 
3. braunen Zucker, Ahornsirup, Gewürze dazugeben und weiter kochen
10 Minuten, Geschwindigkeit 2, 115°C
 
4. mit dem Spatel alles nach unten schieben.
Den Messbecher schräg auf die Deckelöffnung legen, weiter garen
10 Minuten, Geschwindigkeit2, 115°C
 
5. den Bacon Jam pürieren
15 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
TIPP
Bacon Jam ist ein süß/salzig/rauchig schmeckendes Geschmackserlebnis.
Man kann diese deftige Marmelade zu gegrilltem Fleisch, Fleischpflanzerl, auf Burger oder einfach auf frischem Brot genießen.
 
 
 
 
 

Backtrennmittel

 
Backtrennmittel
(1 kleines Marmeladenglas)
 
Zutaten:
 
50 g Kokosfett
50 g Speiseöl (neutral)
50 g Mehl
 
 
1. Kokosfett würfeln, in den Mixtopf geben und kurz erwärmen
1 Minute, Geschwindigkeit 3, 80°C
 
2. Öl und Mehl hinzufügen und vermischen:
2 Minuten, Geschwindigkeit 4, 0°C
 
 
TIPP:
Das Backtrennmittel kann zum Einfetten von Backformen, aber auch
Auflaufformen verwendet werden, um ein anbacken zu verhindern.
Es ist neutral im Geschmack.
Im Kühlschrank hält es sich mehrere Monate
(hygienische Zubereitung vorausgesetzt)
 
 
 


 
 
 
 
 
 
 

Montag, 26. Oktober 2015

Haferporridge

 
Haferporridge
(1 Portion)
 
Zutaten:
 
1 kleiner Apfel (z.B. Topaz)
1 kleine Banane
5 EL Haferflocken
1 Messbecher Wasser
Zimt
1 EL Leinöl
 
1. Apfel und Banane vierteln
5 Sekunden, Geschwindigkeit 5, 0 °C
 
2. mit dem Spatel herunterschieben
Haferflocken, Wasser und Zimt dazugeben
2:30 Minuten, Geschwindigkeit 2, 75 °C
 
3. Porridge auf einem Teller anrichten
mit Leinöl vermengen
 
TIPP:
Täglich 1 EL Leinöl ist ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung,
da es hochwertige und essentielle Omega3-Fettsäuren enthält.
Bei der Wahl des Leinöls sollte darauf geachtet werden, dass
es möglichst frisch gepresst verkauft wird, da es leicht verderblich ist
und bereits nach 3 Monaten nicht mehr gut schmeckt.
 

 

Gurken-Rettich-Salat

 
Gurken-Rettich-Salat
(4 Portionen)
 

Zutaten:
 
1 Salatgurke
1/2 Rettich
3 EL Naturjoghurt
3 EL weißer Balsamico
1 EL Dill getrocknet
Salz, Pfeffer
 
1. Die Gurke waschen und in Stücke teilen, den Rettich schälen und in Stücke teilen
(auf dem Bild siehst du die Größe der Stücke)
 
2. Gurke und Rettich in den Mixtopf geben und zerkleinern
6 Sekunden, Stufe 5, 0 °C
 
3. Joghurt, Essig und Gewürze dazugeben und verrühren
15 Sekunden, Geschwindigkeit 2, 0 °C
 
TIPP:
Wer möchte kann noch 1/2 Zwiebel mit zerkleinern.
Auch Schnittlauch- oder Frühlingszwiebelröllchen schmecken köstlich in diesem Salat.
Da die Gurke sehr viel Wasser enthält ist der Salat sehr flüssig. Wer das nicht möchte schüttet einfach vor Schritt 3 die Flüssigkeit ab
(am Besten in ein Glas und trinken, Gurkenwasser ist sehr gesund!)
 
 
 

heiße Schokolade mit Amaretto


 
 
 
 
heiße Schokolade mit Amaretto
(2 Portionen)
 
Zutaten:
 
70 g Zartbitter Schokolade
350 ml Milch
2 TL Vanillezucker
1 Prise Zimt
1/2 TL Lebkuchengewürz
1/4 MB Amaretto
 
1. Schokolade in den Topf geben und zerkleinern
8 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0 °C
 
2. Milch und Gewürze in den Topf geben und erhitzen
8 Minuten, Geschwindigkeit 2, 90°C
 
3. Amaretto hinzufügen und mixen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
 TIPP:
Wer keinen Alkohol möchte mixt am Schluss einfach ohne Amaretto.
Dann ist die heiße Schokolade auch für Kinder geeignet.
 
 
 
 

Kräuterbutter




Kräuterbutter
(6 Portionen)
 
Zutaten:
 
250 g Butter, gekühlt
50 g 8-Kräuter-Mischung TK
2 TL getrocknete Salatkräuter
1 Zehe Knoblauch
1/2 TL Salz
1 Prise Pfeffer
 
Alle Zutaten in den Topf geben
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6, 0 °C
 
TIPP
Die Kräuterbutter passt hervorragend zu gebratenem Steak, zum verfeinern
von Gemüsepfannen oder einfach pur auf eine Scheibe Baguette...


 








Currysoße (für Currywurst)

 
Currysoße
(4 - 6 Portionen)
 
Zutaten:
 
2 kleine Zwiebeln
3 EL Olivenöl
1 Dose Tomaten (ganz) groß
3 EL Balsamico dunkel
2 EL Honig
3 EL Currypulver
1 Prise Chilipulver
1 Spritzer Worcester Sauce
 
1. halbierte Zwiebeln zerkleinern
7 Sekunken, Geschwindigkeit 7, 0°C
 
2. alles mit dem Spatel nach unten schieben. 3 EL Öl hinzufügen und andünsten
3 Minuten, Geschwindigkeit 2, 95°C
 
3. 1 große Dose Tomaten dazugeben und pürieren
7 Sekunden, Geschwindigkeit 7, 0°C
 
4. 2 EL Tomatenmark dazugeben und aufkochen
10 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100°C
 
5. Balsamico, Honig, Currypulver, etwas Chilipulver, Worcestersoße dazugeben und weiterkochen
5 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100°C
 
TIPP
ich habe nur 1 kleine Zwiebel,
1 (normal große) Dose stückige Tomaten und
 jeweils nur die Hälfte der Gewürze verwendet.
Die Menge war dann ausreichend für 4 Personen.
Auf das Chilipulver habe ich verzichtet...das Curry gibt genug Schärfe.
 
 

Sonntag, 25. Oktober 2015

NEU alle Rezepte auch als PDF Download!

 
Heute habe ich noch ein
kleines Geschenk für euch:
 
ganz schnell könnt ihr das Rezept
als PDF-Datei
downloaden und speichern, oder für eure Rezeptordner ausdrucken.
 
Unter jedem Rezept findet Ihr nun einen Link
zur PDF-Datei über Dropbox.
 
Viel Spaß damit!
 
 
 
NEU
PDF Download nun über www.supercook.me
 
 
 

Freitag, 23. Oktober 2015

Milchreis kochen mit dem YUMI, das integrierte Kochbuch



Ihr seid bestimmt schon sehr gespannt,
wie das Guided Cooking funktioniert, oder?

Nach dem Rezept findet ihr eine
Foto-Doku zum Kochen mit dem YUMI


Milchreis
(4 Portionen)

Zutaten:

250 g Milchreis
100 g Zucker
800 ml Milch
150 ml Sahne (kann auch durch Milch ersetzt werden)
geriebene Zitronenschale
1 Zimtstange

1. Rühreinsatz einsetzen

2. alle Zutaten außer dem Milchreis in den Mixtopf geben und erhitzen
35 Minuten, Geschwindigkeit 1, 90°C
Nach dem Start der Einstellung den Milchreis langsam durch die Öffnung im Deckel zugeben

3. Zimtstange entfernen

pur genießen oder mit frischem Obst/Kakaopulver/Obstmus

TIPP:
falls der Milchreis etwas anbrennt:
1 EL Spülmaschinenpulver, heißes Wasser drauf, einweichen lassen!




Foto-Doku
Milchreis kochen mit dem YUMI 
Ich habe heute Milchreis gekocht und zu jedem Schritt Fotos
gemacht. Wer die Schrift auf dem YUMI nicht
lesen kann klickt einfach auf das Bild, dann
wird es schön groß
Hier seht ihr das YUMI-Display.
Auf einen Blick, wie in einem Kochbuch, siehst Du welche Zutaten du
brauchst und kannst erst einmal alle in Ruhe herrichten.

Nun weist dich das YUMI darauf hin, dass du den Rühreinsatz einsetzen sollst.
Das Messer bleibt immer im Mixtopf drin...der Rühreinsatz wird einfach
aufgesteckt.
Ist das erledigt drückst Du einfach den "weiter" Knopf....


...und die nächste Anweisung erscheint.
dann
"weiter"
Ganz oben in der ersten Zeile siehst du die Einstellung,
die das YUMI automatisch vorgegeben hat.
Der Milchreis wird
bei 90°C 35 Minuten auf Stufe 1 gekocht.
Achtung!
Der Topf wird sehr heiß!

Zur Warnung erscheint dann auch auf dem Display ein
rotes Thermometer mit Ausrufezeichen.


Nach etwa 30 Minuten schaltet sich die Temperaturzufuhr
ab und der Milchreis darf nun noch etwas quellen.
Das Gerät gibt nun einen Piepton in regelmäßigen Intervallen ab.

Diesen Ton kann man ganz leicht mein einem Druck
auf den rechten Knopf ausschalten
(falls es euch nervt) 
;)
...auf dem Display erkennt ihr das an dem
durchgestrichenen Lautsprecher.


Nun ist der Milchreis fertig!
Damit niemand auf die beigefügte Zimtstange beißt
erinnert uns YUMI nun daran
die Zimtstange zu entfernen
:)


Hier nun Tipps wie wir den Milchreis noch
etwas toppen können.
:)


Und dann wünscht uns SUPERCOOK noch
guten Appetit!



Der Milchreis wurde auf Stufe 1 so sanft gerührt, dass die Messer die
Reiskörner NICHT zerkleinerten. Dies ersetzt den
sogenannten "Linkslauf" einer anderen Küchenmaschine!
 
 
 







Mittwoch, 21. Oktober 2015

Kürbiscremesuppe

Kürbiscremesuppe
(4 Portionen)
 
 
Zutaten:
 
2 Zehen Knoblauch
1 Ingwer (etwa Haselnussgroß)
1 kleine Zwiebel
200 g geschälte Kartoffeln
450 g Kürbisfleisch
50 g Butter
200g Crème Fraiche
Salz, Pfeffer, Muskat
700 ml Wasser
1 EL Gemüsebrühe
 

 
1. Knoblauchzehen, Ingwer und Zwiebel in den Topf geben und zerkleinern
5 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
2. 200 g Kartoffeln, 450 g Kürbisfleisch (je in Stücken) und 50 g Butter zugeben und zerkleinern
15 Sekunden, Geschwindigkeit 5, 0°C
 
3. Alles andünsten:
4 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100°C
 
4. 700 ml Wasser und 1 EL Gemüsebrühe hinzugeben und kochen:
20 Minuten, Geschwindigkeit 1, 100°C
 
5. 200 g Crème Fraiche, Salz, Pfeffer und Muskat nach Geschmack zugeben und pürieren
20 Sekunden, Geschwindigkeit 10, 0°C
 
Nach Geschmack mit Sahne oder Crème Fraiche garnieren.
 
Tipp:
Wer es etwas leichter möchte ersetzt einfach das Crème Fraiche gegen saure Sahne.
Garnelen machen diese Suppe zu einem Festtagsessen.
 
        
 

Nutellakuchen

Nutellakuchen
(1 kleine Kastenform)
 
 
Zutaten:
250 g Butter
250 g Zucker
2 EL Vanillezucker
5 Eier
375 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Becher Schlagsahne
4 EL Nutella
 
1. den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen
 
2. Alle Zutaten bis auf Nutella in den Topf geben
50 Sekunden, Geschwindigkeit 4, 0°C
 
3. Die Hälfte des Teiges in die gefettete Kastenform geben
 
4. Die 4 EL Nutella in den Topf geben
40 Sekunden, Geschwindigkeit 5, 0°C
 
5. den restlichen Teig in die Kastenform geben und mit einer Gabel spiralförmig durchziehen (ergibt das Muster)
 
Backzeit 60 - 70 Minuten
 
Eventuell mit Puderzucker oder Schokoglasur toppen.
 
Guten Appetit
 


Bananeneis

Bananeneis
(4 Portionen)
 
Zutaten:
300 g gefrorene Bananenstücke
1 Päckchen Vanillezucker
50 g Zucker
1 Eiweiß
100 ml Schlagsahne
 
1. Den Vanillezucker und den Zucker pulverisieren. Bei überreifen Bananen
kann man auf die 50 g Zucker verzichten.
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10, 0°C
 
2. Gefrorene Bananen hinzufügen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 8, 0°C
 
3. Die Schlagsahne und das Eiweiß hinzufügen. Nach Wunsch mit Rühreinsatz arbeiten, muss man aber nicht.
30 Sekunden, Geschwindigkeit 4, 0°C
 
guten Appetit!
 


Was ist die SUPERCOOK SC110?

SUPERCOOK SC110



deine Küchenmaschine mit Kochfunktion

2 Liter Edelstahltopf
Edelstahlvielzweckmesser
40° C bis 130° C
10 Geschwindigkeitsstufen + Turbo
1000 W Heizelement zum Kochen
500 W zum Mixen
20.000 UPM
YUMI-Bedienteil mit SD-Karte
(kostenlos Rezepte downloaden;kostenlos eigene Rezepte gestalten und verwalten;
für alle, denen die SUPERCOOK SD Karte nicht genügt: es können auch eigene SD-Karten zum Einsatz kommen, diese muss nicht zwingend vom Hersteller gekauft werden)

Zusatzoption:
Yumi mit WiFi-Modul
(Die Rezepte werden einfach mit einer App auf den Yumi übertragen)


Zubehör:
Vapore Dampfgaraufsatz
Messbecher
Kocheinsatz
Rühreinsatz
Spatel
Kochbuch
Anleitung
SD-Karte

dein Allrounder:
kochen
anbraten
dampfgaren
kneten
mixen
rühren
hacken
mahlen
pürieren
raspeln
pulverisieren
emulgieren
reiben

Die SUPERCOOK Website

meine Herzküche bei facebook

Dienstag, 20. Oktober 2015

Willkommen!

Herzlich Willkommen auf
 
meine Herzküche
 
Ich heiße Nicole und liebe das Kochen aus ganzem Herzen.

Mein liebster Helfer dabei ist
die
SUPERCOOK SC110

 
 
In meinem Blog zeige ich euch viele einfache, schmackhafte und fantasievolle
Rezepte rund um dieses tolle
Küchengerät mit Kochfunktion.
 
Viel Spaß beim Schmökern, Schauen und Ausprobieren!
 
herzlichst Eure