Mittwoch, 30. November 2016

Weihnachtsbäckerei: Zimtsterne


Zimtsterne:
Da kann ich einfach nicht widerstehen.
Warum auch?!
Lange, lange habe ich nach
einem guten und machbaren Rezept gesucht, herumprobiert,
wieder verworfen, verzweifelt, schon fast
kapituliert.
ABER JETZT: hier ist es!
Das ultimative Zimtstern-Rezept.
Für alle Machbar.
Da macht Weihnachten noch mehr Spaß
:)


Zimtsterne
( ca. 2 Bleche)
Zutaten:

Teig:
250 g Mandeln
150 g Zucker
1 Eiweiß
1 gehäufter TL Zimt
1 TL Amaretto
1 TL Rum

Guss:
125 g Zucker
1 Eiweiß

1. 125 g Zucker fein mahlen
 10 Sekunden, Geschwindigkeit 10

Das Eiweiß mit dem Handrührgerät steif schlagen
(Handrührgerät ist einfacher mit 1 Eiweiß)
und den Zucker hineinrieseln lassen.
Den Zuckerguss zur Seite stellen.

2. Zucker fein mahlen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10
Den Zucker zur Seite stellen

3. Mandeln in den Topf geben und mahlen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10

4. Den Zucker und die restlichen Zutaten dazugeben und
zu einem Teig vermischen 
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6

5.  Den Teig etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Backofen vorheizen auf 160 °C, Ober-/Unterhitze

Jetzt den Teig gleichmäßig dick ausrollen und
Sterne ausstechen. Das geht ganz leicht, wenn das Förmchen
immer wieder in Puderzucker getaucht wird, so dass der Teig nicht daran hängen bleibt.
 Die Sterne auf ein Backblech legen und jeden
Stern mit dem Zuckerguss bestreichen.

Backzeit: etwa 8 Minuten
Der Zuckerguss sollte idealerweise hell bleiben, die Nussmasse noch schön weich.

Dienstag, 29. November 2016

Weihnachtsbäckerei: Butterplätzchen




Butterplätzchen
( ca. 5 Bleche)

Zutaten:

Teig:
150 g Zucker
150 g Butter
2 Eigelb
1 EL Vanillezucker
(sehr leckere Alternative: Tonkazucker)
1 EL Rum
250 g Mehl
1 EL Zitronenzucker

Guss:
1 Eigelb
etwas Milch
Zuckerstreusel


1. Zucker fein mahlen
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10

2. Die restlichen Zutaten dazu geben und den Teig herstellen
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6
Den Teig mindestens 30 Minuten kalt stellen

3. Backofen vorheizen auf 160 °C, Ober-/Unterhitze
Den Teig dünn ausrollen und Plätzchen ausstechen, auf einem
Backblech verteilen und mind. 10 Minuten kalt stellen.

4. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen. Die Plätzchen damit bestreichen.
Mit Zuckerstreuseln verzieren und
ca. 8 - 10 Minuten backen.  

Montag, 28. November 2016

Weihnachtsbäckerei: Leckerli

Ich liebe Marzipan,
ich liebe Orangeat.
Da kommen mir die Leckerlis gerade richtig!



Leckerli
(ca. 1 Blech)

Zutaten:
125 g Zucker
100 g Orangeat
200 g Marzipanmasse
70 g Mehl
1 Ei

Schokoladenglasur

1. Zucker in den Topf geben und fein mahlen
10 Sekunden, Geschwindigkeit10

2. Orangeat in Stücken dazugeben:
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10, 0 °C

3. Marzipanmasse in Würfeln dazu:
10 Sekunden, Geschwindigkeit 10

4. Mehl und Ei dazugeben:
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6

Den Ofen vorheizen auf 160 °C, Ober-/Unterhitze.

Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese mit etwas Abstand
auf das Blech legen.

25 - 30 Minuten hellbraun backen.

Etwas abkühlen lassen und mit Glasur bestreichen.

TIPP:

Hier lohnt es sich wirklich das "echte" Orangeat zu kaufen!
Der geschmackliche Unterschied zu den klein gehäckselten
Zuckerstückchen die man gewöhnlich für ein paar Cent im
Supermarkt bekommt ist wirklich herausragend!

meine Herzküche bei Facebook

Donnerstag, 24. November 2016

Gemüse-Schinkenröllchen-Auflauf

Heute gibt es für euch ein sehr wandelbares Rezept.
Du kannst jegliches Gemüse verwenden, welches man mit
Schinken einrollen kann: Chicoree, Lauch, Karotten, Sellerie, Zwiebelringe, 
Spargel oder einfach nur Kartoffeln!
Du kannst die Gemüse-Sorten auch mischen: Jeder bekommt das Röllchen,
das er lieber mag!
Und wenn Du den Schinken weglässt hast du sogar eine Hauptmahlzeit - ganz vegetarisch!
Guten Appetit wünsche ich euch!

Gemüse-Schinkenröllchen-Auflauf
(6 Portionen)
Zutaten:
1 Gareinsatz voll Kartoffeln
200 g Bergkäse am Stück
200 g gekochten Schinken
Gemüse nach Wahl:
3 Chicoree oder
2 Stangen Lauch oder
6 Karotten oder
3 große dicke Zwiebeln oder
12 bis 15 Stangen Spargel

Soße:
50 g Butter
80 g Mehl
300 ml Garflüssigkeit
300 ml Milch
Salz, Pfeffer, gekörnte Gemüsebrühe, Muskat, weißer Balsamico

1. Den Bergkäse in Stücke schneiden und zerkleinern.
8 Sekunden, Geschwindigkeit 8
Käse zur Seite stellen

2. In den Topf 1 Liter Wasser füllen.
In den Gareinsatz die geschälten und geviertelten Kartoffeln füllen.
In den Vapore das Gemüse geben und kochen:
20 Minuten, Geschwindigkeit 1, 130 °C

3. Den Backofen auf 180 °C, Ober-/Unterhitze vorheizen.
Kartoffeln und Gemüse zur Seite stellen.
Es darf ruhig ein wenig für später auskühlen.

300 ml der Garflüssigkeit auffangen.
Jetzt die Butter in den Topf geben 
1 Minute, Geschwindigkeit 1, 100 °C

4. Mehl dazugeben: 
1 Minute, Geschwindigkeit 1, 100 °C

5. Milch, Garflüssigkeit, 2 TL Salz, 1 TL gekörnte Brühe, Pfeffer, Muskat und
1 TL weißen Balsamico dazugeben
8 Minuten, Geschwindigkeit 2, 100 °C

6. Die Kochzeit der Soße nutzen und das Gemüse mit dem Schinken einrollen.
Die Röllchen in eine Gratinform geben und die Kartoffeln dazwischen
verteilen. Nun die fertig gekochte Soße abschmecken und über das Gemüse/die
Kartoffeln geben. Den Käse darauf verteilen und
im Ofen ca. 20 - 30 Minuten (der Käse sollte gebräunt sein) gratinieren.

Dienstag, 15. November 2016

Schoko-Nuss-Kuchen

Stefanie aus der Facebook-Gruppe hat ein
wunderbares Nusskuchen-Rezept weitergegeben.
Ein klein wenig aromatisiert habe ich es noch:
die Haselnüsse bekommen durch das vorherige Rösten ein
wunderbares Aroma...und der Rum rundet das Ganze
noch ein wenig ab :)
Danke für das Rezept!


Schoko-Nuss-Kuchen

Zutaten:
150 g ganze Haselnüsse
100 g Zartbitter-Schokolade
250 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl Typ 405
1 Päckchen Backpulver
100 ml Milch
2 EL Rum

Den Backofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze 180 °C

1. Haselnüsse ohne Fett in einer Pfanne anrösten bis sie Duft entfalten
 Etwas abkühlen lassen

2. Nüsse und Schokolade in den Topf geben und mixen
8 Sekunden, Geschwindigkeit 8

3. Butter in Stücken, Zucker, Eier, Mehl, Backpulver Milch und Rum dazugeben und in
30 Sekunden, Geschwindigkeit 6
zu einem sämigen Teig mixen.

4. Den Teig in eine große Kastenform geben und 55 Minuten backen-

Sonntag, 13. November 2016

Klassik: Kartoffelsalat all-in-one aus dem Schnellkochtopf

Heute gibt es mal wieder ein "Klassik" Rezept.
Denn kochen kann man natürlich ohne Thermo-Allrounder ;)

In der "Klassik"-Küche möchte ich meinen Schnellkochtopf nicht
mehr missen: ratzfatz sind hier die Kartoffeln, Linsen oder das
Gulasch gekocht. Und wer viel selber frisch kocht - dem kann ich solch
einen "Wunder"-Topf wärmstens empfehlen.

Dieses Rezept ist aus meiner HW-Schulzeit.
Eine Schulkollegin hat es mit uns geteilt und ich finde
das Ergebnis äußerst schmackhaft!

Und an dieser Stelle möchte ich mich mal ganz herzlich bei Birgit für das Rezept bedanken!


Kartoffelsalat
all-in-one aus dem Schnellkochtopf
(4 Portionen)

Zutaten:

1 kg Kartoffeln
500 ml Gemüsebrühe
1 kleine Zwiebel
Essig
Sonnenblumenöl
Senf
Salz, Pfeffer


1. Die Kartoffeln schälen und in ca. 3 mm dicke Scheiben Hobeln
Die Zwiebel in Würfel schneiden und beides in den Siebeinsatz
des Schnellkochtopfes geben.

Die heiße Gemüsebrühe dazugeben und die Kartoffeln nun Garen:

2. Ring, 6 Minuten

Abdampfen lassen


2. Die Kartoffeln in eine Salatschüssel geben
Aus dem Garsud, Essig, Öl, Senf, Salz und Pfeffer ein
Dressing herstellen. Über die Kartoffeln geben und am Besten
warm servieren!

Donnerstag, 10. November 2016

Martinsgänse

Morgen ist St. Martin.
Wir lieben dieses Fest das für uns traditionell
die Weihnachts-Saison einleitet.
Warm eingepackt mit den Kindern zum Kindergarten
gehen. Eine Kerze in der Laterne anzünden
und nach einem Marsch diese leckeren
Martinsgänse mit einem warmen würzigen Punsch
genießen!


Martinsgänse
(ca. 3 Bleche - je nach Größe der Ausstechform)

Zutaten:
250 ml Milch
20 g frische Hefe
50 g Zucker
1 EL Vanillezucker
500 g Mehl (550er oder 405er)
1 Prise Salz
100 g Butter in Stücken
1 Ei
evt Rosinen oder gehackte Mandeln

1. Milch, Hefe, Zucker und Vanillezucker erwärmen
3 Minuten, Geschwindigkeit 1, 40 °C

2. Das Ei trennen.
Eigelb in eine kleine Tasse geben (das brauchen wir später)
Eiweiss, Butter, Salz und Mehl in den Topf geben und mixen: 
30 Sekunden, Geschwindigkeit 6

3. Den Teig im Topf gehen lassen bis er ordentlich aufgegangen ist.
Das dauert in etwa 30 - 60 Minuten, dann nochmal
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6

4. Den Ofen auf 180 °C Heißluft vorheizen.
Den Teig auf der Arbeitsplatte nochmal gründlich mit ein wenig Mehl
kneten. Mit Hilfe eines Nudelholzes auswellen und Gänse ausstechen.

Das Eigelb (siehe Punkt 2) in einer Tasse mit etwas Milch vermischen.
Die Gänse damit bestreichen und mit Rosinen oder Mandeln verzieren.
Im Ofen ca. 10 bis 15 Minuten backen bis sie appetitlich gebräunt sind.

Sonntag, 6. November 2016

Zimtschnecken

Zimtschnecken - fluffig, lecker und süß!

Man kann die fertig geschnittenen Schnecken auch
roh einfrieren!
Einfach kurz antauen lassen
und bei 180 °C ca. 15 Minuten backen.


Zimtschnecken
( für 2 Backbleche)

Zutaten:

Teig:
500 g Mehl Typ 550
90 g Butter
300 ml Milch
21 g Hefe (1/2 Würfel)
30 g Vanillezucker
30 g Zucker
1 Prise Salz

Füllung:
100 g Butter
80 g brauner Zucker
1 EL Zimt

1. Milch, Butter, Zucker und Hefe in den Topf geben und erwärmen
3 Minuten, Geschwindigkeit 2, 40 °C

2. Mehl und Salz dazugeben und vermischen
30 Sekunden, Geschwindigkeit 6

3. Den Teig im Topf lassen bis er deutlich hochgegangen ist.
Das dauert etwa 20 bis 30 Minuten.

4. Jetzt den Teig nochmal kurz kneten 
20 Sekunden, Geschwindigkeit 6

5. Den Teig herausnehmen und gut mit den Händen kneten.
Kurz auf der Arbeitsfläche gehen lassen

Zwischenzeitlich die Füllung herstellen:

6. Butter in Stücken, braunen Zucker und Zimt in den Topf geben:
2 Minuten, Geschwindigkeit 2, 50 °C+
Backofen vorheizen auf Heißluft 160 °C

7. Den Teig dünn ausrollen.
Die Fläche mit der Zimtfüllung bestreichen und den Teig rollen.
Aus der Rolle ca. 3 cm dicke Scheiben mit Hilfe eines Bindfadens schneiden.


Die Schnecken mit Abstand zueinander auf zwei Bleche verteilen, sie gehen während
des Backens noch sehr gut auf.

Die Bleche in den Ofen geben und ca. 15 bis 20 Minuten backen.